Chursächsische Philharmonie e.V.

Der »Chursächsische Philharmonie e.V. – Orchester der Sächsischen Staatsbäder Bad Elster und Bad Brambach« wurde am 27. November 1992 in Bad Elster gegründet. Er ist seit 1. Januar 1993 Träger und Betreiber des Orchesters Chursächsische Philharmonie sowie deren Kammermusik- und sonstigen Ensembles.

Auszug aus der Vereinssatzung:

»Zweck des Vereins ist die Förderung der Kultur vor allem im Kulturraum Vogtland, sowie im Gebiet Westsachsen, Nordostoberfranken und dem angrenzenden Böhmen. Dies soll u.a. verwirklicht werden durch Veranstaltung von Konzerten zur Erbauung Erholungsbedürftiger und Genesender, Symphoniekonzerten, Musiktheateraufführungen, CD-Einspielungen, Kammerkonzerten, Schülerkonzerten, Konzerte für die Volksschulen, Förderung des künstlerischen Nachwuchses, Unterstützung von Chorvereinen bei der Aufführung großer Chorwerke, Kirchenkonzerten, Förderung der Musikschulen sowie Förderung des Verständnisses der Bevölkerung für klassische Musik. Der Verein soll höchsten künstlerischen Ansprüchen gerecht werden und diese auch nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten im Rahmen der von den Mitgliedern zu leistenden Zuschüsse erfüllen.«

Mitglieder:

  • Vogtlandkreis (vertreten durch Landrat Rolf Keil)
  • Stadt Adorf/V. (vertreten durch Bürgermeister Rico Schmidt)
  • Gemeinde Bad Brambach (vertreten durch Bürgermeister Helmut Wolfram)
  • Stadt Bad Elster (vertreten durch Bürgermeister Olaf Schlott)
  • Stadt Oelsnitz/V. (vertreten durch Oberbürgermeister Mario Horn)
  • Stadt Markneukirchen (vertreten durch den Bürgermeister Andreas Rubner)
  • Sächsische Staatsbäder GmbH (vertreten durch Geschäftsführer Gernot Ressler)
  • Sparkasse Vogtland (vertreten durch den Vorstand)
  • Prof. Dr. Christian Czychowski
  • Peter Lingg
  • Bernd Stummeier

 Vorstand:

  • Olaf Schlott (Vorsitzender)
  • Gernot Ressler
  • Rolf Keil
  • Helmut Wolfram
  • Rico Schmidt

Geschäftsführung/Intendanz und künstlerische Leitung:

Generalmusikdirektor Florian Merz

Verwaltung:

Chursächsische Veranstaltungs GmbH

Finanzierung:

Der Verein hat neben der kulturellen vor allem auch eine wirtschaftliche Basis als wichtiges Dienstleistungsunternehmen in der »Klingenden Ferienregion Vogtland«:

Die Chursächsische Philharmonie finanziert sich primär über den Verkauf von jährlich rund 700 Konzerten in den Sächsischen Staatsbädern und erwirtschaftet darüber hinaus bei Gastspielen als Spezialorchester und musikalischer Botschafter der Region auf historischen, vorwiegend im Vogtland gebauten Instrumenten im In- und Ausland Beiträge sowie Eigenmittel. Weitere Unterstützung – auf vielen Ebenen – erhält die Chursächsische Philharmonie auch durch den Verein der Freunde und Förderer der Chursächsischen Philharmonie e.V.

Ursprünglich förderte der Kulturraum Vogtland (heute Kulturraum Vogtland-Zwickau) die Chursächsische Philharmonie direkt. Aufgrund fördertechnischer Relevanzen der ebenfalls im Vogtlandkreis beheimateten Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach e.V. fällt nach Abschluss eines Kooperationsvertrages dieser Zuschuss seit 1998 an Letztgenannte, die demzufolge als regional bedeutende Einrichtung »Vogtland Philharmonie / Chursächsische Philharmonie« gefördert wird. Im Gegenzug stellt die Vogtland Philharmonie der Chursächsischen Philharmonie u.a. fünf Musikerplanstellen zu 100 Prozent.